×

Wisentgehege: Willkommen in der Welt, kleines Elch-Baby

Noch mehr Nachwuchs im Wisentgehege in Springe: Elchkuh Sina ist Mutter geworden.

 Die Kinderstube im Wisentgehege füllt sich: Nachwuchs gibt es nach den Polarwölfen nun auch beim Sikawild und bei den Wisenten. Auch Elchkuh Sina ist Mutter geworden.

Neugierig erkundet der kleine Elchjunge die Welt, sorgsam bewacht von Mama Sina. Bis zu acht Mal am Tag säugt die Kuh ihr Junges. „Elchmütter sind sehr gefährlich“, sagt Wisentgehegeleiter Thomas Hennig. Niemand dürfe ihrem Nachwuchs zu nahe kommen.

Nachwuchs auch beim Muffelwild

Hennig freut sich auch über die Geburt eines weiteren Wisentkalbes. Drei weibliche Tiere sind bisher im Wisentgehege geboren worden. Sie seien für die Zucht besonders wichtig, erläutert Hennig. Mittlerweile gibt es auch Kälber beim Sikawild und beim mesopotamischen Damwild sowie dem Muffelwild. Und dann sind da ja auch noch die vier Polarwolfswelpen, mit denen im Gehege niemand gerechnet hatte...

2 Bilder

Das Wisentgehege hat täglich ab 9 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist von Mai bis September um 18 Uhr; im März, April und Oktober hat die Kasse bis 17 Uhr geöffnet und von November bis Februar ist letzter Einlass um 16 Uhr.

Alle unsere Artikel und viele Hintergrundinfos rund um das Wisentgehege finden Sie hier: www.ndz.de/wisentgehege

Das könnte Sie auch interessieren...



Weiterführende Artikel
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt