×

Urteil: Weniger Lohn bei gleichem Job

Anzeige

SPRINGE/BAD MÜNDER. Verdient eine Angestellte aufgrund ihres Geschlechts für dieselbe Arbeit weniger als ihre männliche Kollegen, so hat sie Anspruch auf eine Entschädigung. So urteilte das Landesarbeitsgericht Rheinland-Pfalz.

Wie die Deutsche Anwaltshotline berichtet, arbeitete eine 56-Jährige in der Produktion einer Schuhfabrik. Bei einer Betriebsversammlung kam ans Licht, dass die angestellten Frauen für die gleiche Arbeit weniger verdienten – über einen Zeitraum von drei Jahren häufte sich so eine Differenz von durchschnittlich 11 000 Euro an. Die Mitarbeiterin klagte auf Erstattung – und Entschädigung. Der Arbeitgeber entgegnete, man habe die Bezahlungsunterschiede im Betrieb offen kommuniziert. Das Landesarbeitsgericht gab der Angestellten recht – und urteilte zusätzlich auf 6000 Euro Entschädigung. Es liege auf der Hand, dass der einzige Grund für den Verdienstunterschied das Geschlecht ist.

Das könnte Sie auch interessieren...



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt