×

Warum unser Heimtier der Woche eine Brille trägt

BAD MÜNDER/HAMELN. Das „Heimtier der Woche“ hat in dieser Woche eine ungewöhnliche Geschichte: Der kleine Mopso braucht bei Spaziergängen eine Brille. Warum das so ist, und was seine hoffentlich baldigen Besitzer dazu wissen müssen, erfahren Sie hier.

Karen Klages

Autor

Karen Schreiber Reporterin zur Autorenseite

Als der kleine Mops-Mix Mopso Anfang März ins Hamelner Tierheim kam, war allen sofort klar: „Dieses Tier ist herzensgut“, sagt Tierpflegerin Gianna Ludwig. Ein Kuschelhund, total anhänglich, vor allem für „Hundeanfänger“ gut geeignet. Sein liebenswerter Charakter eigne sich auch für das Leben in Familien, jedoch nicht mit allzu kleinen Kindern, „da wir nicht wissen, wie er es kennengelernt hat“, sagt Ludwig, die sich freut, wenn Mopso nun anfangen kann „ein Hundeleben zu leben“. Denn bisher, so Ludwig, konnte er das nicht.

Da er draußen – wahrscheinlich ausgelöst durch UV-Licht – unter epileptischen Anfällen litt, verbrachte Mopso die letzten zehn Jahre bei seinem Halter nur in der Wohnung. Und das merkt man, sagt Ludwig, denn „er hat kaum Muskulatur“. Was hilft, ist Bewegung. Die Mitarbeiter des Tierheims sind daher schon viel mit ihm spazieren gegangen: Mopso ist dank ihnen jetzt ausgestattet mit einer UV-Brille. „Damit kann Mopso jetzt endlich die Welt entdecken“, freut sich die Tierpflegerin. Denn da das UV-Licht dadurch gefiltert wird, leidet er, seitdem er im Tierheim ist, nicht mehr an epileptischen Anfällen. Die Brille ähnelt einer Taucherbrille und schmiegt sich an Mopsos Kopf elastisch an. Künftige Herrchen und Frauchen werden nichts falsch machen können. Die Gläser können leicht gereinigt und bei Bedarf nachbestellt werden. Was der Tierpflegerin wichtig ist: „Die Brille muss nur draußen getragen werden, innerhalb des Hauses braucht er die Brille nicht.“ Auch nicht, wenn er mal am Fenster nach draußen schaut.

Das könnte Sie auch interessieren...

Jede Woche stellen wir Ihnen neue Tiere vor, die ein neues Zuhause suchen. Wenn Sie sich für unser Tier der Woche interessieren, können Sie sich zwischen 11 und 13 Uhr beim Tierheim Hameln unter 05151/ 61550 oder per Mail an tierheim.hameln@t-online.de melden.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt