×

Vortrag vom Springer Hospizverein

Über "Selbstbestimmung und Fürsorge am Ende des Lebens" spricht Rosemarie Fischer auf Einladung des Springer Hospizvereins am Mittwoch, 20. April. Ihr Vortrag beginnt um 19 Uhr in der katholischen Christ-König-Kirche. Fischer ist Juristin und war mehrere Jahre Vorsitzende der Hospiz-Landesarbeitsgemeinschaft Niedersachsen. Seit 2016 ist sie als Projektleiterin und Referentin des neu gegründeten Landesstützpunktes Hospizarbeit und Palliativversorgung Niedersachsen tätig, mit den Schwerpunkten ambulante und stationäre Hospizarbeit. Der Eintritt zu dem Vortrag ist kostenlos. Anmeldungen sind unter 05041/649595 oder per E-Mail an info@hospizspringe.de erforderlich. Viele Menschen fragen sich, wie sie ihre Lebenszeit bis zum Tod möglichst selbstbestimmt führen können. Es gibt rechtliche Möglichkeiten, wie die seit 2009 gesetzlich geregelte Patientenverfügung, die Vorsorgevollmacht und die Betreuungsverfügung, um entscheidende Fragen zu regeln, wenn der Mensch nicht mehr entscheidungsfähig ist. Wieweit lassen sich die existenziellen Fragen am Ende des Lebens ausschließlich selbstbestimmt regeln und inwieweit bedarf es auch der Fürsorge, um diese Selbstbestimmung leben zu können? Darüber wird Fischer in Springe sprechen.

Das könnte Sie auch interessieren...



Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt