weather-image
Bambini und Tortellini sind eine starke Kombination / Frankreich und England kommen weniger gut an

Welches Urlaubsland ist das kinderfreundlichste?

270_008_5870410_fami102_0610_bibo.jpg

Autor:

Klaus Klemens

Wer mit der Familie in den Urlaub fährt, legt nicht nur Wert auf eine günstige Unterkunft oder gutes Wetter, sondern das Reiseziel muss vor allem für Kinder geeignet sein. Das Immobilienportal Immonet hat seine User gefragt, welches Land sie als besonders kinderfreundlich empfinden. Was die nicht unbedingt repräsentative Abstimmung von 1924 Teilnehmern ergab:

Bambini und Tortellini: Der Gewinner heißt Italien. 43 Prozent der Befragten bestätigen das, was den Italienern seit jeher nachgesagt wird: Im Land des Stiefels stehen die Bedürfnisse der Kleinen an erster Stelle. Woher diese Kinderfreundlichkeit kommt, lässt sich nicht so einfach klären. Dass es in Italien besonders viel Nachwuchs gibt, kann nicht der Grund sein, denn mittlerweile liegt die Geburtenrate mit 1,4 Kindern nur knapp über der der Deutschen. Vielleicht ist es das sonnige Wetter und gute Essen, das die Italiener so entspannt macht.

Endlose Strände im Norden: Dänemark liegt gleich um die Ecke, ist recht flach – ideal zum Kinderwagenschieben und Radeln – und mit Essbarem wie Softeis oder Hot Dogs gesegnet. Auch wenn diese nicht gerade als gesund gelten: Kinder lieben sie. Ideal also für den nächsten Familienurlaub, meinen 33 Prozent der Befragten. Daneben hat Dänemark endlose Strände zum Sandburgenbauen und das Legoland zu bieten. Zudem gehören Kinder für viele Dänen selbstverständlich zum Leben dazu: Die Geburtenrate liegt bei 1,87 Kinder.

Wie Gott in Frankreich: Ist man erwachsen, kann man wie Gott in Frankreich leben. Ob das aber auch für Kinder gilt? 13 Prozent der Befragten bezweifeln das und wählen Frankreich – trotz seiner vielen Strände – auf den vorletzten Platz. Grund dafür ist vielleicht das Image als Land der Haute Couture und Novelle Cuisine – beides wenig geeignet für Kinder. Die Geburtenrate in Frankreich beträgt jedoch zwei Kindern pro Frau.

Die feine englische Art: Auf dem letzten Platz landet England. Kinderfreundlichkeit bei den Briten haben nur 11 Prozent der Umfrageteilnehmer bemerkt. Die dortige Wertschätzung der Etikette stößt bei Kindern sicherlich nicht immer auf Verständnis. Dabei haben die Engländer Übung im Umgang mit Nachwuchs: Die Geburtenrate im Vereinigten Königreich liegt nämlich bei 1,94.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt