weather-image
28°
Gesunde Ernährung im Alter wichtig

Essen ist Lebensfreude

270_008_5155221_010bi10.jpg

Wie heißt es so schön: Jeden Tag ein Apfel und man bleibt gesund. Das mag vielleicht bei manchem stimmen, ersetzt aber nicht grundsätzlich eine gesunde Ernährung. Besonders im Alter muss darauf geachtet werden, viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen und Vitamine sowie Mineralstoffe tagtäglich im Speiseplan zu haben. Schließlich sind Wohlbefinden und Vitalität wesentliche Punkte für die persönliche Lebensqualität. Wer vernünftig und seinem Alter entsprechend isst, hat meist mehr Kraft und Spaß am Leben, weil er gesünder, leistungsfähiger und somit fröhlicher bleibt. Nun ist gesunde Ernährung nicht gleichzusetzen mit Schonkost. Vielmehr geht es darum, individuelle Verträglichkeiten zu beachten. Zu scharfes oder zu fettes Essen kann einem älteren Menschen leichter auf den Magen schlagen, schwere Kost ist oft Ursache für mangelnden Antrieb. Ausgewogenheit ist also das Stichwort. So gehören täglich Obst und Gemüse auf den Tisch, Fisch und weißes Fleisch sowie Kartoffeln in die Speisekarte. Außerdem sollte man auch im Alter auf sein Gewicht achten.

Abwechslungsreiches Essen ist genauso wichtig wie eine gute Qualität der Nahrungsmittel. Grundsätzlich soll das Essen natürlich schmecken. Eine Reihe von Kräutern kann dem Ganzen oftmals eine persönliche Note geben. Wer Lust hat, dazu im Kochbuch zu stöbern, hat bestimmt Erfolgserlebnisse vorzuweisen. Zudem gibt es viele schöne Rezeptideen, die nachgekocht oder gemeinsam mit Freunden ausprobiert werden können. So kann beispielsweise ein köstliches Menü gezaubert werden, das dann zusammen in gemütlicher Atmosphäre verspeist wird. Wer sich selbst intensiver mit dem Essen und der gesunden Ernährung beschäftigt, entdeckt viele neue Möglichkeiten und kann vielleicht bald eigene Hinweise und Tipps dazu geben. lps/Pb.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare