weather-image
13°
Mobile Seniorentelefone bieten viele Vorteile

Erreichbar mit Handy

270_008_5155217_010bi06.jpg

Von Manchen der älteren Generation wird der Rummel um die Handys vielleicht belächelt. Lief doch das Leben auch ohne die Telefone, welche im Alltag ständig irgendwo an einem Ohr zu finden sind, in seinen geregelten Bahnen. Doch sollte das Handy auch für Senioren nicht unterschätzt werden. Denn erreichbar zu sein, wenn man möchte, hat auch im Alter seine Vorteile. Da die rüstigen Rentner heutzutage viel unterwegs sind, ist das Handy eine Alternative, damit sich die Familie nach dem Wohlbefinden erkundigen oder fragen kann, ob die Enkelkinder vorbeikommen dürfen.

Essenseinladungen oder Terminabsprachen mit Freunden können ebenso während des Einkaufs schnell erledigt werden. Da viele Senioren gerne etwas im eigenen Schrebergarten zu tun haben, ist ein Handy auch hier ein Plus für die Erreichbarkeit. Nicht zu vergessen, dass in Notfällen ein Anruf vom Mobiltelefon mehr als nur Sinn macht. Denn ist man zum Beispiel mit dem Fahrrad unterwegs und hat vielleicht einen kleineren Unfall, ist schnelle Hilfe wichtig.

Ob es nun unbedingt das Seniorenhandy sein muss, sollte jeder für sich entscheiden. Solche Modelle sind sinnvoll, wenn sich bereits Schwierigkeiten mit dem Hören und Sehen oder auch der Feinmotorik eingestellt haben. Die Seniorenhandys haben meist größere Tasten und ein deutlich sichtbareres Display. Das vereinfacht die Eingabe für Kurzmitteilungen oder das Ablesen von Rufnummern. Auch verbesserte Lautsprecher-Funktionen und verstärkte Ruftöne charakterisieren die Handys. Die bedienungsfreundliche Gestaltung ist konkret auf ältere Menschen ausgerichtet. Zudem ist in fast jedem mobilen Seniorentelefon eine Notruffunktion installiert. Mit dem Drücken dieser Taste werden automatisch voreingestellte Rufnummern per SMS oder Anruf alarmiert.

lps/Pb.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare