×

Einzug in eine Seniorenresidenz

Eine Seniorenresidenz als Alternative? Diese Frage erregt in vielen Familien die Gemüter.

Jedoch: Seniorenresidenzen genießen in der deutschen Bevölkerung durchaus Vertrauen.

Grundsätzlich sind neben dem betreuten Wohnen, bei dem der alte Mensch zu Hause wohnt und einen selbstständigen Haushalt führt, drei Varianten möglich: Altenwohnheim, Altenheim und Altenpflegeheim.

Im Altenwohnheim geht es vorrangig um das Wohnen. Andere Leistungen, wie zum Beispiel Hilfe im Haushalt oder beim Kochen, werden zwar angeboten, jedoch nur in einem geringen Umfang und die meisten Bewohner sind auch nicht darauf angewiesen.

Im Altenheim benötigen einige Senioren Hilfe, Unterstützung und Pflege in verschiedenen Situationen und diese wird auch geleistet. Nichtsdestotrotz wird noch ein eigener Haushalt geführt und nahezu alle Residenzler leben in einem gewissen Umfang selbstständig.

Im Altenpflegeheim genießt die Pflege oberste Priorität. Die meisten Bewohner sind auf stationäre Betreuung angewiesen.

Es gibt viele ältere Menschen, die sich einsam fühlen, von Ängsten geplagt werden und oft lustlos in ihrer Wohnung verweilen. Für sie kann eine Seniorenresidenz, die ein breit gefächertes Freizeitangebot und soziale Kontakte bietet, ein wahrer Jungbrunnen sein. Ebenso werden beim Bau einer Seniorenresidenz viele Aspekte, wie zum Beispiel ein nahe gelegenes Ärztehaus, Kirche oder ähnliches berücksichtigt, die sich oft nicht in der Nähe der bisherigen Wohnungen der Senioren befinden. Zudem ist es leichter, Pflege und Unterstützung im Alltag zu erhalten und zu koordinieren als im eigenen Heim.

Der Aufenthalt in einem Altenstift funktioniert nach dem Prinzip „Was man daraus macht!“. Insofern sollten die Person und deren Angehörige, bei denen sich die Frage eines Altenheims stellt, eine positive Grundeinstellung haben und die vielfältigen Angebote vergleichen, bevor endgültig entschieden werden kann, welche Einrichtung den persönlichen Bedürfnissen am ehesten gerecht wird.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt