×
Kreis- und Bezirkswettbewerb der Jugendfeuerwehren in Bad Pyrmont

Zwischendurch in die Welle

BAD PYRMONT. Ein Jugendfeuerwehrwettbewerbs-Megawochenende liegt hinter der Freiwilligen Feuerwehr Bad Pyrmont.

59.225-02

Autor

Sabine Brakhan Reporterin

Die Brandschützer der Kurstadt haben einmal mehr ihre Visitenkarte als perfekte Gastgeber abgegeben. Mit dem Kreiswettbewerb am Samstag und den Bezirkswettkämpfen am Sonntag konnten rund 2000 Teilnehmer und Gäste aus den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Holzminden, Northeim, Hildesheim, Hannover, Schaumburg, Nienburg und Diepholz im Bad Pyrmonter Stadion begrüßt werden.

Mit hervorragenden Leistungen im feuerwehrtechnischen A-Teil, bei dem es galt, einen Löschangriff aufzubauen, und sportlichen Top-Zeiten beim B-Teil des Wettbewerbs auf Kreisebene qualifizierten sich die Jugendfeuerwehren aus Welsede mit 1413 Punkten, Friedrichsburg (1406 Punkte), Dehmkerbrock-Herkendorf 1 (1404), Groß Berkel (1398), Grießem (1396), Barksen (1394), Bisperode 1 (1393) und Haddessen-Höfingen (1391) auf den Plätzen 1 bis 8 von insgesamt 48 Gruppen zur Teilnahme am Bezirkswettbewerb. Die besten 69 Jugendfeuerwehr-Teams des Bezirks Hannover waren dann am Sonntag in Bad Pyrmont zu Gast. Hier wurde die Punkte-Latte dann noch einmal ein deutliches Stück höher gelegt. Zum Vergleich: Um Kreismeister zu werden, reichten dem JF-Team aus Welsede 1413 Punkte: 993 im A-Teil und 421 im B-Teil. Der diesjährige Bezirksmeister Möllenbeck 2 schaffte im A-Teil 988 und im B-Teil 443 Punkte – insgesamt 1430 Punkte. Als einziges Jugendfeuerwehrteam des heimischen Landkreises konnte sich die JF Dehmkerbrock-Herkendorf aus der Gemeindejugendfeuerwehr Aerzen mit insgesamt 1414 Punkten für die Teilnahme am Landeswettbewerb am letzten Juni-Wochenende in Wildeshausen qualifizieren. Die Ergebnisse vom Sonntag im Einzelnen: Neben Kreismeister Möllenbeck 2 (SHG) qualifizierten sich Laderholz (H) (1426), Giesen (HI) (1420), Schliekum (HI) (1416), Luthe 2 (H), Grasdorf (HI) (beide 1415), Jardinghausen-Neubruchhausen (DH), Ruthe (HI), Dehmkerbrock-Herkendorf (HM), Heiligenfelde-Clues (DH) (alle 1414), Nöpke 1 (H), Hotteln (HI) (beide 1413), Osterwald U/E Schwarz (H), Gessel-Ristedt (DH) (beide 1412), Pollhagen 1 (SHG) (1411), Möllenbeck 1 (SHG) und Dingelbe (HI) (beide 1410). Pech für die Nachwuchsbrandschützer aus Friedrichsburg (HM): Mit hervorragenden 1408 Punkten belegten sie den undankbaren 18. Platz und verpassten so die Qualifikation zum Landeswettbewerb denkbar knapp.

Begeistert zeigte sich Bad Pyrmonts stellvertretende Bürgermeisterin Sieglinde Patzig-Bunzel angesichts der vielen jungen Leute, die sich der Feuerwehr verschrieben haben, wie sie in ihrem Grußwort am Sonntag sagte. Und sie hatte auch einen Trost für Friedrichsburg: „Dabeisein ist alles bei einem von Kameradschaft und Fairness geprägten Wettbewerb.“ Die weiteren Platzierungen aus Sicht der Kreisjugendfeuerwehr Hameln-Pyrmont: Platz 22: Grießem (1406 Punkte); Platz 24: Bisperode (1402); Platz 27: Welsede (1400); Platz 32: Haddessen-Höfingen (1395); Platz 53: Groß Berkel (1373); Platz 61: Barksen (1361). Organisatorisch und in Bezug auf die arbeitstechnischen Abläufe war die zweitägige Großveranstaltung eine echte Herausforderung für eine kleine Stadtfeuerwehr wie Bad Pyrmont. Obwohl die Wartezeiten beim Catering am Sonntag etwas länger waren, gab es dennoch viel Lob von allen Seiten für die Ausrichter. Besonders gut kam bei den Jugendlichen an, dass die Zeit zwischen den Starts und der Siegerehrung in der Pyrmonter Welle überbrückt werden konnte.

2 Bilder
Pokalparade beim Landeswettbewerb der Jugendfeuerwehren, der diesmal in Bad Pyrmont ausgetragen wurde. FOTO: SBR



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt