weather-image
Volkstanzkreis organisiert Zwetschgenfest in Fülme / Originell: Kartoffel in Nilpferd-Form

Zwetschgenkern-Spucken fürs neue Fahrrad

Eisbergen/Fülme (who). Ein schöner Herbsttag plus eine gute Organisation mit vielen Helfern und dazu viele, viele Besucher - das macht ein Super-Zwetschgenfest aus, wie am Sonntag in Fülme.

René Remmert (l.) hätte sich auch gerne das Fahrrad erspuckt. Wo

Die Mitglieder des Volkstanzkreises als Gastgeber konnten zufriedener nicht sein. "Das Fest kommt ohne Kommerz aus und ist ganz auf die Kinder ausgerichtet", erklärt Nikolaus Gottfried. Der Apotheker und seine Helfer sorgen dennoch für reichlich Umsatz: Gottfried braut mit dem "Vau-Ki-Mix" eigens zum Fest im Herbst eine Art Zaubertrank aus Zwetschgen und gewissen Alkoholanteilen, der Bares in die Kasse für die Jugendarbeit des Volkstanzkreises spült. Einige Besucher konnten sich besonders freuen: Tony Wellmann aus Eisbergen hat sich als bester Zwetschgenkern-Zielspucker ein nagelneues Fahrrad erkämpft, die Landwirtsfamilie Pörtner aus Möllbergen konnte mit zwei Kilo die schwerste Kartoffel vorlegen und Simon Siekmöller aus Eisbergen die originellste Ackerknolle in Gestalt eines Nilpferdes.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt