weather-image
Titel im Hochsprung und Hürdenlauf / Nele Lenhard holt Bronze im Weitsprung

Zweimal Gold für Deborah Brodersen bei den Landesmeisterschaften

Leichtathletik (cwo). Bei den Landesmeisterschaften der Schüler A und Jugend A in Papenburg holte Nele Lenhard von der SG Rodenberg die Bronzemedaille im Weitsprung. Insgesamt gingen 698 Athleten aus 145 Vereinen an den Start.

Deborah Brodersen blieb bis zur Höhe von 1,63 m ohne Fehlversuch

Daniel Stolper vom TSV Eintracht Bückeberge hatte sich für das Kugelstoßen und Speerwerfen der männlichen Jugend A qualifiziert. In jeweils hochklassig besetzten Feldern belegte er jeweils den sechsten Rang. Im Kugelstoßen erzielte Stolper seine beste Weite von 11,69 m gleich im ersten Stoß. Eine Steigerung blieb ihm im weiteren Wettkampfverlauf versagt. In seiner Paradedisziplin, dem Speerwerfen, steigerte sich der Kreisrekordler dagegen von Versuch zu Versuch auf letztendlich 51,67 m. Stolper zeigte sich mit dieser Weite zufrieden, auch wenn er vier Meter hinter seiner persönlichen Bestmarke zurückblieb. "Die Meter mehr hätten ihn in diesem starken Teilnehmerfeld auch nicht weiter nach vorne gebracht", resümierte sein Trainer Friedrich Monscheuer, der seinen Athleten vor allem für dessen konstant gute Leistungen im Saisonverlauf lobte. Bei den Schülern A M14 stellte sich Marcel Schulz vom MTV Messenkamp der versammelten niedersächsischen Konkurrenz im Kugelstoßen und Diskuswerfen. Schulz erreichte in beiden Disziplinen den Endkampf und belegte abschließend im Kugelstoßen mit 9,20 m ebenso Rang neun wie im Diskuswerfen mit 29,33 m. Schulzes Vereinskameradin Sophia Brose stieß die 3-kg- Kugel im Kugelstoßen der Schülerinnen A W14 auf genau 10,00 m. Mit dieser Weite belegte sie Rang sieben. Platz zwei in dieser Konkurrenz belegte die für die LG Weserbergland startende Rintelnerin Deborah Brodersen mit 10,68 m. Multitalent Brodersen errang zudem die Landesmeistertitel im Hochsprung mit übersprungenen 1,63 m und im 80-m-Hürdenlauf mit 12,23 s. Während sie den Sieg im Hürdenlauf relativ ungefährdet einfuhr, musste sie im Hochsprungwettbewerb doch etwas zittern, da die Zweit- und Drittplatzierte ebenfalls 1,63 m überwanden. Brodersen setzte sich aber aufgrund ihrer Fehlerfreiheit bei den vorangegangenen Höhen letztendlich verdient durch. Für Nele Lenhard von der SG Rodenberg waren die Landesmeisterschaften im 100-m-Sprint bereits nach den Vorläufen vorbei. Trotz der guten Zeit von 13,19 s verpasste sie unter 57 Teilnehmerinnen knapp den Sprung in die Zwischenläufe der besten 16. Besser lief es für die 15-Jährige im Weitsprungwettbewerb. Dort belegte sie mit hervorragenden 5,21 m den Bronzerang. Lenhard erreichte diese Weite bereits im ersten ihrer sechs Versuche und bestätigte diese Leistung durch weitere konstant gute Sprünge auf hohem Niveau.

Nele Lenhard von der SG Rodenberg. Foto: cwo
  • Nele Lenhard von der SG Rodenberg. Foto: cwo
Daniel Stolper vom TSV Bückeberge. Foto: cwo
  • Daniel Stolper vom TSV Bückeberge. Foto: cwo


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt