Diplom-Ingenieur Carsten Schwitalla erläutert Hochwassergutachten / Klagerisiko nicht kalkulierbar

Zwei Zentimeter - das Aus für den Steinanger?

Rinteln (wm). Eine Aufschüttung des Steinangers um 60 Zentimeter, wie bei einer Bebauung geplant, würde im Falle eines extremen Weserhochwassers, wie es - statistisch - alle hundert Jahre zu erwarten ist, rund ein Dutzend Häusern am Nordufer in der Dankerser Straße ein zwei Zentimeter höheres Hochwasser bescheren. Also statt 50 dann 52 Zentimeter. So das Fazit des Hochwassergutachtens des Ingenieurbüros Stadt-Land-Fluss in Hannover.

Die Auswirkungen einer Steinangerbebauung auf den Verlauf eines


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt