weather-image
-3°
JOCO am 16. Februar im Lux

Zwei, wie aus einem Guss

Was für ein Karrierestart, denn die 13 Songs ihres Debütalbums „Horizon“ haben JOCO selbst komponiert und in den berühmten Londoner Abbey Road Studios eingespielt. Für den Feinschliff zeigte sich Grammy-Gewinner Steve Orchard verantwortlich, auf dessen Visitenkarte solch bekannte Künstler wie Paul McCartney, U2 und Coldplay stehen.

JOCO, hinter diesem Kürzel verbergen sich die Schwestern Josepha (24) und Cosima (28) aus Hamburg, die eine bezaubernde Zweistimmigkeit und eingängige Melodien von Piano, Trommel und Gitarre präsentieren. Sie bezeichnen ihre Musik als „Nordic Indie Pop“, da ihr Musikstil von skandinavischer Musik beeinflusst wird.

Lux in Hannover, 16. Februar, 20 Uhr, Karten: 05041/78910



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt