×

Zwei weitere Patienten sterben an Corona

Im Landkreis Hameln-Pyrmont sind zwei weitere Corona-Todesfälle zu beklagen. Damit steigt die Zahl auf sechs. Eine 84 Jahre alte Frau starb am Sonnabend in einem Krankenhaus. Bereits am Donnerstag war ein 85 Jahre alter Mann in einer Klinik gestorben. Nach Angaben des Stabes beim Landkreis litten beide Patienten unter Vorerkrankungen. Beide stammen aus Aerzen. "Den Angehörigen der Verstorbenen spreche ich mein tief empfundenes Beileid aus", sagte Landrat Dirk Adomat. Bis Sonnabend sind im Landkreis 100 Menschen an einer Corona-Infektion erkrankt. Davon gelten 56 Menschen als geheilt. Mit den beiden Aerzenern sind nun sechs Personen gestorben. Elf Kranke werden in den drei Akutkliniken in Bad Münder, Hameln und Bad Münder stationär behandelt. Die anderen Infizierten wurden isoliert und befinden sich in Quarantäne. Für 82 Personen, die direkten Kontakt zu Infizierten hatten, gilt die angeordneter häusliche Quarantäne. Ostersonntag und Ostermontag wird der Landkreis keine aktualisierten Zahlen liefern.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt