weather-image
22°

Zuschüsse für "Harrlviertel": Bückeburg steht unter Zeitdruck

Bückeburg. Die Stadt Bückeburg will erneut an die Fleischtöpfe des Bundes und des Landes und strebt mit dem "Harrlviertel" die Aufnahme in das Städtebausanierungsprogramm "Städtebaulicher Denkmalschutz" an. Auf insgesamt 4,7 Millionen Euro bezifferte Baubereichsleiter Karlheinz Soppe im Bau- und Umweltausschuss das mögliche Gesamt-Investitionsvolumen.

Harrlviertel


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt