weather-image
Julia Neigel und Max Mutzke am 24. August in Bad Pyrmont

Zusammen mit der „Lumberjack Big Band“ auf Tour

Ob Helge Schneider, Roberto Blanco, Peter Kraus, Johnny Logan oder Chris Thompson - sie alle waren begeistert von der Zusammenarbeit mit der „Lumberjack Big Band“. Jetzt präsentiert die hoch dekorierte Band im Rahmen einer Soulnacht im Schlosshof Bad Pyrmont mit Julia Neigel und Max Mutzke zwei der besten Stimmen Deutschlands.

270_008_6523707_julia_neigel_1_.jpg

Ein Ende kann ein neuer Anfang sein – diese Weisheit trifft sicher auch auf Julia Neigel zu, die sich nach ihrem letzten Studioalbum „Alles“ (1998), sieht man von ihrem Livealbum „Stimme mit Flügeln“ (2006) einmal ab, eine ungewollte 11-jährige musikalische Auszeit verordnet hatte.Viele nennen es Comeback, doch es ist eher die Fortführung einer beispiellosen Karriere, die 2011 mit dem Album „Neigelneu“ fortgesetzt wurde. „Ich war immer aktiv – nur nicht für die Öffentlichkeit“, erklärte uns Julia in einem Interview. Sie hat sie wiedergefunden – die unbändige Lebensfreude und Kraft, die sie in den 80er und 90er Jahren zu einer der erfolgreichsten Sängerinnen Deutschlands machte. Bis dato verkaufte die 47-Jährige mehr als zwei Millionen Alben – dennoch, wer heute den Namen Julia Neigel hört, denkt unweigerlich an ihren größten Hit „Schatten an der Wand“ – kein Fluch, sondern nur Segen, betont sie immer wieder.

Seinen Durchbruch hatte Max Mutzke 2004 als Gewinner von „SSDSGPS“, einem Casting-Wettbewerb, den Stefan Raab im Rahmen seiner Pro-Sieben-Show „TV total“ veranstaltete. Mit der von Stefan Raab geschriebenen und produzierten Single „Can’t Wait Until Tonight“ schaffte die wohl beste gecastete Stimme des letzten Jahrzehnts den Direkteinstieg auf Platz 1 der deutschen Charts, damit wurde die Bedingung für eine Teilnahme an der deutschen Vorentscheidung für den Eurovision Song Contest erfüllt, für die er eine Platzierung in den Top 40 der Media-Control-Charts erreichen musste. In der deutschen Vorentscheidung am 19. März 2004 siegte Mutzke und vertrat am 15. Mai 2004 Deutschland beim Eurovision Song Contest 2004 in Istanbul, wo er den achten Platz belegte. Mit seinen letzten drei Alben „Black Forest“ (2008), „Home Work Soul“ (2010) und dem aktuellen Longplayer „DurchEinander“ zeigt Mutzke seit Jahren seine hervorragenden musikalischen Fähigkeiten.

Schlosshof Bad Pyrmont, 24. August, 19.30 Uhr, Karten: NDZ 05041/78910.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt