weather-image
22°
Bürgermeisterin übernimmt vakanten Posten bei der Tafel

Zur Kasse gebeten

BAD PYRMONT. 150 bis 200 Kunden holen sich jede Woche ihre Lebensmittel bei der Pyrmonter Tafel im Ausgabeort Schellenstraße 31.

Der neue Vorstand der Tafel: Sieglinde Patzig-Bunzel, Renate Weede, Tracy Grams und Anja Hasse. Foto: He i
Avatar2

Autor

Karin Heininger Reporterin

20 bis 23 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen sind regelmäßig bei der Ausgabe und beim Holen der Ware aus den Supermärkten im Einsatz.

Bei der Mitgliederversammlung berichtete die Vorsitzende Renate Weede, dass zu den Familien, deren Berechtigung stets von der AIBP (Arbeit und Integration Bad Pyrmont) bestätigt wird, auch etwa 64 Kinder gehören. Ihre Zahl sei seit einiger Zeit angestiegen, betonte die Vorsitzende. Bei ihrem Jahresbericht wies Renate Weede darauf hin, dass der Raum für die Ausgabe renoviert und zum Positiven verändert wurde. Sie bedauerte, dass am Tag der offenen Tür das Echo aus der Bevölkerung enttäuschend gering gewesen sei.

Dass Renate Weede sich dadurch nicht entmutigen lässt, zeigte sich darin, dass sie sich der Wiederwahl stellte und von den Mitgliedern einstimmig als Vorsitzende bestätigt wurde. Zur neuen zweiten Vorsitzenden wurde Anja Hasse gewählt. Sie löste Brigitte Schrank ab, die zu den Gründungsmitgliedern zählt und der die Tafel „eine Herzensangelegenheit“ war, wie sie betonte. Aus gesundheitlichen Gründen gab sie ihr Amt ab.

Neu im Vorstand ist ebenfalls Tracy Grams als Schriftführerin, Beisitzer sind Hugo Weede und Carolin Wilms.

Nicht mehr kandidierte auch die Schatzmeisterin Monika Schaub, für die sich zunächst keine Nachfolge fand. Um das Weiterbestehen der Tafel nicht zu gefährden, erklärte sich nach längerer Diskussion schließlich die stellvertretende Bürgermeisterin Sieglinde Patzig-Bunzel (SPD) bereit, einzuspringen. Eigentlich nur als Gast gekommen, wurde sie Mitglied und Schatzmeisterin – eine Geste, die von den Anwesenden sichtlich geschätzt wurde.

Das Schlusswort sagte Patzig-Bunzel aber auch als Bürgermeisterin: „Die Tafel erfüllt eine wichtige Aufgabe, sie rettet Lebensmittel und hilft Bedürftigen. Man muss das Augenmerk auf die vielen armen Kinder, aber auch auf arme Alte richten. Ich danke allen, die hier ehrenamtlich putzen, verpacken und ausgeben.“



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt