×

Zum Thema

Ein Tötungsdelikt hat die Kriminalbeamten im Vorjahr beschäftigt: Ein 33-jähriger Asylbewerber aus dem Irak hat am 17. Oktober vor dem Modehaus am Pferdemarkt einen 21-Jährigen aus Montenegro niedergestochen und tödlich verletzt. Vor vier Wochen, so erklärt Kripo-Chef Uwe Steding, habe man die Akten bei der Polizei geschlossen. Jetzt sei die Staatsanwaltschaft am Zug.

Aufgeklärt hat die Polizei im Vorjahr gleich mehrere Serien: Neun Einbrüche am Doktorsee, ein Autodiebstahl, zwei Einbrüche in ein Modellbaugeschäft und eine Brandstiftung sind die kriminelle Bilanz eines 22-Jährigen aus dem Extertal. Die Ermittlungsgruppe "Kette" nahm drei Hauptverdächtige zwischen18 und 19 Jahren aus Rinteln fest, denen 87 Eigentumsdelikte und 90 Fälle von Rauschgiftkriminalität zur Last gelegt werden. Die Spuren führten bis zu Dealern in Bielefeld und Hameln. Von den Bankräubern, die am 23. März vorigen Jahres die Sparkassenfiliale in Todenmann überfallen haben, fehlt nach wie vor jede Spur. Gefasst worden sind dagegen die vier Rumänen, die Ende Mai einen 700 Kilo schweren Tresor aus der Volksbank Steinbergen gewuchtet haben. Ebenfalls auswärtige Täter, die in Rinteln gezielt hochwertige Autos gestohlen hatten, sind kürzlich der Polizei in Hannover ins Netz gegangen. wm Polizei klärt mehrere Einbruchsserien auf




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt