weather-image

Zum Thema

In Lemgo können Bürger die Straßenlampen per SMS einschalten. Was Ratsherr Paul-Egon Mense in seiner Pressemitteilung verschweigt: Dieser Service kostet selbstverständlich Geld, nämlich pro Einschalten der Lampe 20 Cent plus die SMS-Gebühr.

Die Lampe brennt dann 15 Minuten lang. Nicht jeder, der ein Handy besitzt, kann einfach das Licht anknipsen. Vorher muss er sich bei den Stadtwerken registrieren lassen - damit will man Missbrauch verhindern. Für die Stadtwerke in Lemgo könnte das Handy-Modell ein gutes Geschäft werden, weil man nach und nach mehr Lampen ganz ausschaltet, die dann nur noch per Handy eingeschaltet werden können. Man rechnet mit einer Ersparnis von rund 50 000 Euro bei den Stromkosten. wm Einschalten per Handy gibt es nicht zum Nulltarif



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt