×

Zum Thema

Mit weit mehr als 5500 Ausstellern aus aller Welt präsentiert sich die CeBIT noch bis Sonntag, 9. März, in den Hannoveraner Messehallen als bedeutendste Messe für die digitale Industrie. Für Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Ernestinum hat Dr. Norbert Handke, Geschäftsführer der Landesinitiative Telematik/ITS Niedersachsen jetzt zehn Freikarten spendiert.

Der Andrang auf die CeBIT-Tickets war so groß, dass die Physik-Fachlehrer des 12. und 13. Jahrgangs die Karten auslosen mussten. Zur CeBIT fahren: Domenik Melcher, Jan-Vincent Düvelhoff, Fabian Kronenberg, Henrik Heise, Karin Haake, Ascan Lutteroth, Marcel Borgstedt, Nils Müller, Jonas Bembennek und Martin Lülf. Handke und sein Team stellen im Rahmen des Forums "CeBIT in Motion" in den Hallen 14 und 15 ein neues System vor, bei dem Staus und Verkehrsströme durch eingeschaltete Handys der Autofahrer ermittelt werden (wir berichteten). Die Landesinitiative Telematik Niedersachsen und die Deutsche Messe AG werben auf der CeBIT außerdem für Ingenieurstudiengänge. Am Sonntag, 9. März, dem letzten CeBIT-Tag, werden die Hochschulen aus Hannover, Braunschweig, Darmstadt und München zwischen 10 und 14 Uhr Vorträge zu ihren Studiengängen sowie Darstellungen von aktuellen Forschungsprojekten junger Assistenten präsentieren. wm CeBIT: Freikarten für zehn Physikschüler




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt