weather-image
16°
Turnierleitungüberrascht mit taktischer Aufstellungsvariante / 19 Spieler an den Tischen

Zum Osterhits-Schluss geht's am Kicker rund

Bückeburg (bus). Am Schlusstag der "Osterhits für Kids" ging es in der Jugendfreizeitstätte noch mal richtig rund. Zwei Stunden lang drehte sich alles um kleine Bälle, die mit Hilfe von an beweglichen Stangen montierten Spielfiguren bewegt werden - soll heißen: Auf dem Programm stand seit Jahren wieder einmal ein Tischfußball-Turnier. 19 Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 14 Jahren wollten sich den Spaß nicht entgehen lassen.

0000445946-gross.jpg

Unter der Aufsicht der Tischschiedsrichter Marlina Heidemann, Tomek Ostrowski und Burkhard Schaffer hatten die per Los gebildeten Teams jeweils sechs Minuten Zeit, das Runde ins Eckige zu befördern. In der Endabrechnung hatten Leonhard von Daake, Kristian Kobey und Niklas Tegtmeier die Kickernasen vorn. Das Trio meisterte - wie viele Mitstreiter ebenfalls - auch eine für Tischfußballspieler außergewöhnliche Hürde. Die Organisatoren hatten einen der Tische mit der taktischen Variante 3-5-2 (statt der seit Jahrzehnten bewährten 2-5-3-Aufstellung) ausgestattet. Dass auch einige der mit Bauchschraube ausgestatteten Drehpüppchen denBlick rückwärts richteten, konnte nach Auskunft der Akteure den Spielfluss nicht wesentlich beeinflussen.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare