weather-image
24°

Zum 100. Mal Blut gespendet

Rodenberg (ede). 137 Spender, zehn davon Erstspender, sind beim dritten Blutspendetermin in diesem Jahr in der Julius-Rodenberg-Schule gewesen.

Ein für die Jahreszeit und das Wetter "sehr gutes Ergebnis", wie die Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Doris Angerstein zusammenfasste. Erfreut zeigte sie sich insbesondere über die bei vielen Bürgern vorhandene konstante Spendebereitschaft. Ingeborg Frehe und Helmut Hausschild waren jeweils zum 100. Mal dort. Darüber geriet selbst Angerstein ins Staunen. "Das kommt nicht allzu oft vor", sagte sie. Für beide sei es eine Selbstverständlichkeit, regelmäßig zur Blutspende zu gehen. "Blut wird immer gebraucht und ich spende so lange ich kann", erklärte Frehe. Als kleines Dankeschön bekamen beide einen Gutschein für ein Essen überreicht.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare