×

Zuhörer hätten Hackbrett auch gern gesehen

Von Karla Langehein

Fuhlen. Im liebevoll illuminierten und geschmückten Kirchgarten der alten Fuhlener Kirche versammelten sich rund hundert Musikfreunde in froher Erwartung und gespannt auf eine Nachtmusik, in der neben Orgel, Violine und Gesang auch ein Hackbrett erklang. Das in alpenländischen Regionen und südeuropäischen Ländern unter unterschiedlichen Namen beliebte Instrument ist in unseren nördlichen Breiten konzertant eine Rarität. Umso lieber hätte man Elena Kämpfe beim Spielen auch zugeschaut. Aber die vier Musiker konzertierten auf der Orgelempore, das ungewöhnliche Instrument blieb unsichtbar.

Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

*0,99 € im ersten Monat. Anschließend 6,95 € monatlich.

Statt 6,95 € nur

0,99* €

monatlich

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt