weather-image
Zum Saisonauftakt Heimspiele für VG Stadthagen/Bergkrug, TV Bergkrug und VG Hagenburg

Zuerst beschnuppern und dann gewinnen

Volleyball (seb). Die Männer der VG Stadthagen/Bergkrug und die Frauen des TV Bergkrug starten am Sonnabend um 15 Uhr in der Kreissporthalle Helpsen in die neue Saison. Die Oberliga-Herren peilen einen Platz im gesicherten Mittelfeld an. Die Verbandsliga-Frauen wollen nach dem unglücklichen Abstieg wieder zurück in die Oberliga. Das Männer-Team der VG Hagenburg hat am Sonntag um 14 Uhr in der Hagenburger Turnhalle ebenfalls Heimrecht.

Vorbei geschmettert: Jörg Werder (r.) von der VG Stadthagen/Berg

Oberliga Männer: VG Stadthagen/Bergkrug - TuS Aschen-Strang, VG Stadthagen/Bergkrug - TV Jahn Delmenhorst. Die neu formierte VG-Mannschaft muss sich erst finden. Nach dem Weggang der Zuspieler Siegfried Kiehne und Benjamin Hennig ist Matthias Milde als einziger Stellerübrig geblieben. "Auf ihn kommt es an. Der Zuspieler ist für das Angriffsspiel verantwortlich. Wir müssen ihn mit einer guten Annahme unterstützen", fordert Mannschaftskapitän Sascha Vehling. Delmenhorst ist für die VG eine unbekannte Größe. Der TuS Aschen-Strang hat sich verstärkt, blieb aber bei einem Vorbereitungsturnier ohne direkten Vergleich hinter dem VG-Team zurück. "Das wird zunächst ein Beschnuppern. Auf den Pokal mussten wir aufgrund einiger Ausfälle verzichten. Deshalb fehlt uns auch noch ein wenig die Spielpraxis. Trotzdem heißt das Ziel mit zwei Siegen starten", erklärt Vehling, der ebenso angeschlagen ist, wie Timm Bustorf. Verbandsliga Männer: VG Hagenburg - SV Nienhagen, VG Hagenburg - TuS Vahrenwald II. Als Landesliga-Zweiter und glücklicher Nachrücker durfte die VG in die Verbandsliga aufsteigen. Das VG-Team bastelt noch an der Feinabstimmung und arbeitete in der Vorbereitung am Ausmerzen der bekannten Schwächen. Das Auftaktprogramm der VG ist extrem schwer, denn beide Gegner spielten in der vergangenen Saison in der Spitzengruppe der Verbandsliga. Die Reserve des TuS Vahrenwald verpasste knapp die Aufstiegsrelegation. "Die werden uns nichts schenken. Wir müssen uns jeden Punkt hart erarbeiten", weiß Neuzugang Michael Korte. Besondere Motivation für die VG: Kapitän Manuel Kläfker heiratet am Montag seine Christina. "Die Krönung wäre ein Doppelsieg als vorzeitiges Hochzeitsgeschenk", formuliert Trainer Bernhard Kleinelsen, der auf Thomas Schmöe aus beruflichen Gründen verzichten muss. Verbandsliga Frauen: TV Bergkrug - TSV Stelingen, TV Bergkrug - SV Altencelle. Das Team von Trainer Ole Widderich präsentierte sich in der Vorbereitung in glänzender Frühform. In der ersten Runde des NVV-Pokals spazierten die TVB-Frauen problemlos zum Turniersieg und gaben dabei gegen überwiegend Landesliga-Mannschaften keinen Satz ab. Das Team bereitete sich intensiv auf die neue Serie vor, trainierte zuletzt immer dreimal die Woche, denn die Widderich-Truppe verfolgt mit dem Wiederaufstieg ehrgeizige Ziele. Besonders im Block- und Abwehrverhalten wurde kräftig gefeilt, aber auch druckvolle Aufschläge standen an den Trainingsabenden als Schwerpunkt auf dem Programm. Die ersten Gegner gehören zu derKategorie: schlagbar, aber unangenehm. "An guten Tagen können sowohl Stelingen wie auch Altencelle alle Mannschaften ärgern", weiß Jenny Frauenrath. Stella Meister ist im Urlaub und Nadine Riediger steht auch nicht zur Verfügung. Die weiteren Spiele: Landesliga Männer: Samstag: VG Hagenburg II - Luhdener SV, VG Hagenburg II - VfL Lintorf IV. Landesliga Frauen: Samstag: VG Hagenburg - TKW Nienburg II, VG Hagenburg - SC Bad Münder; TC Hameln - VfL Bückeburg; Sonntag: TSV Groß Munzel - VfL Stadthagen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt