weather-image
27°
Vogelgrippe: Morgen beginnt die Aufstallungspflicht / Was wird mit der Zucht von Enten und Gänsen?

Züchter: "Die Enten wollen nach draußen auf die Weide"

Auetal. Natürlich ist die Aufstallungspflicht lästig. Gerade erst hat Züchter Horst Kretschmann seine über 200 Hühner wieder auf das frische grüne Gras schicken können, weil das Eis endlich weggetaut ist - Hühner hassen kalte Füße -, endlich legen die Tiere nach ein paar Tagen wieder Eier - Hühner hassen Umstellungen aller Art - , da müssen sie wieder in den Stall. Heute ist der letzte Tag, an dem sie draußen picken können, ab morgen greift das Gesetz zum Schutz gegen die Vogelgrippe. Kretschmann sieht die Notwendigkeit ein: "Das muss man akzeptieren, wenn so eine Seuche vor der Haustür steht." Über Gänse und Enten muss sich Kretschmann in der "Borsteler Geflügelscheune" keine Gedanken machen: Sie haben das Weihnachtsfest nicht überlebt.

Willi Crede treibt auch seine Truthähne in den Stall. Enten möge

Autor:

Frank Westermann


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt