weather-image
16°
Viele Imker beklagen den Verlust von Völkern / Probleme mit Mais-Anbau für Biogas-Anlagen

Zuckersaft, damit die Bienen nicht verhungern

Weserbergland (ul). Hobby-Imker Uwe Dreyer fragt sich, was er falsch gemacht hat. "So nach und nach sind meine fünf Bienenvölker kaputtgegangen. Und das, obwohl genug Futter in den Kästen war." Um seine Honigbienen vor der Varroa- Milbe und deren Viren zu schützen, hatte er die Brutkästen mit Ameisensäure behandelt. Geholfen hat es nicht.

0000481649.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt