weather-image

Zu unsicher: 300 Bäume fallen

Obernkirchen (rnk). Mit einigen Verkehrsbehinderungen muss auf der Rintelner Straße gerechnet werden.

0000436280-gross.jpg

Seit vorgestern werden hier am Seitenrand Bäume gefällt. Eichen, Buchen und Eschen müssen weichen, weil sie nicht mehr sicher sind. Sie werfen immer wieder Trockenäste ab, zudem sind viele Bäume innen schon verfault, erklärt Frenz-Wilhelm Ick von der zuständigen Revierförsterei Borstel. Jahrelang habe man die Trockenäste entfernt, jetzt sei die Entscheidung gefallen, alles zu fällen, was am Straßenrand steht und die Sicherheit beeinträchtigen könnte. Und das sind nicht wenige Bäume: Rund 300 Stück, so schätzt Ick, werden entlang der Landesstraße 442 bis nach Buchholz entfernt. Eigentlich sollten die Arbeiten bis Anfang nächster Woche beendet sein, doch wegen des ungünstigen Wetters rechnet Ick damit, dass es auch ein paar Tage länger dauern könnte. Der Verkehr wird durch Ampelanlagen geregelt. Warum viele der Bäume innerlich verfault sind, kannIck nur vermuten. Wahrscheinlich sei das Salz schuld, dass jahrzehntelang auf die Straßen gestreut wurde. Foto: tol



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt