×
Über 500 Schüler feiern Abschluss-Frühstück auf dem Pferdemarkt

ZiG, ZiG, Hurra!

Autor:

Svenja-A. Möller

Hameln. Was ist denn hier los? Eine Horde jubelnder Kinder, gedeckte Tische, die unter lauter Leckereien nur so ächzen und jede Menge kreative Zeitungskunst? Viele Passanten blieben am vergangenen Mittwoch stehen, um sich das bunte Spektakel auf dem Pferdemarkt anzusehen. Grund für die Feier: das Projekt „Zeitung in der Grundschule“, kurz ZiG, feierte mit einem großen Frühstück seinen Abschluss. Ehrengäste der gemeinsamen Nutella-Sause: die über 500 Schüler der Klassen, die in diesem Jahr am ZiG-Projekt teilgenommen hatten. Beim Projekt waren insgesamt über 600 Schüler dabei. 1400 Brötchenhälften, gesponsert von der Bäckerei Mensing, 600 Äpfel und Bananen, 130 Gläser Nutella und 65 Marmeladengläser und dazu noch 450 Flaschen Apfelschorle und 350 Flaschen Wasser hatten die Sparkasse Weserbergland und die Dewezet bereitgestellt – der absolute Liebling dabei: „Natürlich Nutella“, so die Kinder der Herderschule.

Für die Feier hatten sich die Kinder der rund 33 teilnehmenden Grundschulen ordentlich rausgeputzt: Hüte, Stirnbänder, Krawatten, Kleider, Helme, Masken und Brillen bastelten sie aus der Dewezet und trugen sie auf dem Pferdemarkt stolz zur Schau. „Ich habe das Kleid zu Hause gebastelt. Das hat zwei Stunden gedauert“, erklärt Leia von der Grundschule Afferde. Ihre Mitschülerin Sarah sagt: „Ich habe mir mein Kleid ganz allein ausgedacht. Und es hält sogar, wenn ich es ausziehe.“ Ob sie ihr Kleid dann auch morgen in der Schule anziehen wolle? Das weiß Sarah noch nicht so recht. Besonders die Hüte der Grundschule Bad Münder wurden bewundert. „Haben Sie diesen Hut gesehen? Also der ist ja wohl klasse. So kreativ“, stellt eine Passantin fest. Dass die Hüte aber auch praktisch sind, davon überzeugen die Kinder der Münderaner Klasse. „Sie schützen uns heute toll vor der Sonne. Super, dass wir in der Sonne essen können.“

Das Frühstück, aber auch die Zaubershow kommen bei den Schüler sehr gut an. Am ZiG-Projekt heben sie ganz verschiedene Aspekte hervor. „Dass wir eigene Artikel schreiben durften, war toll. Das fand ich richtig gut“, erklärt Sophia. Die Möglichkeit, die Zeitung jeden Tag lesen zu können, fand Zoé am besten. Und dass es das eine oder andere Mal auch weniger Hausaufgaben gegeben haben soll, das hebt Moritz ganz besonders hervor.

9 Bilder
Der Klassiker: der Zeitungsschiffchen-Hut.

Dass die Klassen im Verbreitungsgebiet der Dewezet und Pyrmonter Nachrichten auch im kommenden Jahr wieder Zeitung lesen und als Jung-Reporter recherchieren können, ist schon jetzt klar. Dewezet Chefredakteur Frank Werner und Friedrich-Wilhelm Kaup, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Weserbergland haben die fünfte Auflage des ZiG-Projekts für 2016 schon im Blick.

Weitere Fotos und ein Video vom Frühstück des ZiG-Projekts finden Sie unter dewezet.de

Brötchen für alle, hieß es beim großen Abschlussfrühstück des ZiG-Projekts. Dafür waren fast alle teilnehmenden Klassen zusammengekommen.

Gut vor der Sonne geschützt.

Essen an der langen Tafel.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt