Ohne statische Nachberechnung kann die Tonnen-Begrenzung nicht fallen / Amtsleiter: "Wir sind da dran"

Ziegenbach: Baufirma mehr als ein Jahr in Verzug

Lüdersfeld (jl). Der Lüdersfelder Bürgermeister Heinz Windheim (CDU) hadert mit der Straßenbaubehörde in Hameln. Es geht um die Tonnagebegrenzung auf der Brücke über den Ziegenbach. Diese ist vor rund einem Jahr saniert worden. Geblieben sind die 16-Tonnen-Schilder aus der Zeit vor der Sanierung. Über diese ärgert sich auch die Straßenbehörde. Sie wartet sei mehr als einem Jahr auf eine statische Berechnung, die das aufheben der Begrenzung möglich machen soll.

Heinz Windheimärgert sich über die aus seiner Sicht unnötige Ton


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt