weather-image
17°
Erfolgreiche Auftaktveranstaltung des Bündnisses "Minden für Demokratie und Vielfalt"

Zeichen gegen rechtsextreme Aktivitäten

Minden. Vor dem Hintergrund der neuen Dimension des Rechtsextremismus und zunehmender rechter Aktivitäten in Ostwestfalen-Lippe (OWL) ist jetzt das Bündnis "Minden für Demokratie und Vielfalt" gegründet worden. Bei einer Auftaktveranstaltung, zu der rund 80 Bürger in die Aula des Ratsgymnasiums gekommen waren, gab Bürgermeister Michael Buhre einen ersten Ausblick auf geplante und mögliche Aktivitäten. Rund 30 Zuhörer erklärten sich spontan bereit, im künftigen Plenum des Bündnisses mitzuwirken.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt