weather-image

Zähe Nebelsuppe

270_0900_28992_rue_zaki1511.jpg

26. Oktober: Seit fast 20 Jahren (1998) war kein Oktober so trübe wie dieser. An der miserablen Sonnenscheinbilanz wird sich auch heute kaum etwas ändern. Denn Hoch „Quinn“ liegt über dem Weserbergland. Wie unter einer Käseglocke hält es die zähe Nebelsuppe gefangen. So bleibt die Sonne ein höchstens zufälliger Gast und die Temperaturen ändern sich wenig. Sie liegen zwischen 11 Grad am Tag und 6 Grad in der nebligtrüben Nacht. Der Wind weht lasch aus südwestlichen Richtungen. Der Donnerstag: mit auffrischenden Westwinden deutlich milder. Übrigens: An deutschen Küsten ist Baden wohl nur noch im Neoprenanzug empfehlenswert, während die Wassertemperaturen im Mittelmeer weiterhin meist erträglich sind. Im spanischen Valencia zum Beispiel liegt die Temperatur in dieser Woche bei 24 Grad, Antalya an der türkischen Riviera erreicht sogar 27 Grad.

Hameln-Wetter vor einem Jahr: Frühnebel, später sonnig, trocken, Temperaturen von 4 bis 14 Grad.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt