×
Energetische Sanierung der Grundschule in Kirchohsen mit Geld aus dem Konjunkturprogramm II

Wunschlösung der Politik gilt als viel zu teuer

Emmerthal (gm). Insgesamt 13 verschiedene Varianten der energetischen Sanierung für die Verlässliche Kirchohsener Grundschule hat Diplom-Ingenieur Martin Flohr vom GMW-Ingenieurbüro aus Hannover dem Bau- und Verkehrsausschuss vorgestellt. Dabei hatte der Hochbauingenieur die Bauphysik, verschiedene Varianten der Wärmeerzeugung, diverse Varianten der Elektrotechnik, aber auch kombinierte Varianten unter Einbeziehung der „Sowiesokosten“ als auch die Wirtschaftlichkeit durchleuchtet. „Egal, welche Variante Sie bevorzugen, für Sie als Träger des Schulgebäudes ergeben sich dadurch viele Vorteile“, rechnete Flohr vor.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt