×
Jungpolitiker wehrt sich gegen Vorwürfe

Wüstefeld (SU) bleibt dabei: Keine neuen IGS

Landkreis (ssr). Scharf hat sich der Kreisvorsitzende der CDU-nahen Schülerunion (SU), Marius Wüstefeld, gegen Angriffe zur Wehr gesetzt und dabei seine Kritik an der Integrierten Gesamtschule erneuert. Ins Visier nahm der Jungpolitiker dabei auch CDU-Fraktionschef Gunter Feuerbach. Die Kreisvorstände der SU und der Jungen Union (JU) stellten sich inzwischen inhaltlich hinter Wüstefeld.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt