×
In Hemmendorf buddeln Bürger zur Verschönerung des Dorfes

Wühlmäuse der nützlichen Art

Hemmendorf. Wer sie im eigenen Garten hat, versucht alles, um sie loszuwerden, zumal sich Wühlmäuse schnell zu Plagegeistern entwickeln. Sie nagen Pflanzen und Blumenzwiebeln an und hinterlassen große Schäden. Anders ist es mit den „Wühlmäusen“ in Hemmendorf – wenn sie buddeln, freuen sich die Bürger, denn die Pflanzaktion in der Ortsmitte entlang der Bundesstraße 1 dient der Verschönerung ihres Dorfes. Unter der Regie von Silvia Kreis und Anke Kolan wurde jetzt ein Beet mit winterharten Bodendeckern, Stauden und Blumen bepflanzt. Es wurden auch 600 Blumenzwiebeln gesteckt, die im Frühjahr für ein buntes Blumenmeer sorgen sollen. Keine Frage: Der Ort hat durch die Pflanzaktion an Attraktivität gewonnen. Die schmucken Beete ziehen die Blicke auf sich und lenken ab von dem maroden Ratskeller an der Ortsdurchfahrt. „Wir freuen uns, dass die Aktion so gut ankommt“, betont Ortsbürgermeister Friedrich Lücke, der tatkräftig mit anpackte. Ehrenamtliche Helfer, Sponsoren, der Bauhof der Gemeinde Salzhemmendorf, Gelder aus dem Dorfwettbewerb sowie finanzielle Mittel des Ortsrats Hemmendorf hatten den Start vor drei Jahren unterstützt. Mit diversen Veranstaltungen, beispielsweise einem Pflanzenbasar, einem Kinderfest und dem Tag des offenen Gartens, wird die Aktion finanziert. „Außerdem stecken uns manche Bürger (besonders die älteren) gern mal einige Euro zu, damit wir neue Blumen kaufen können“, freut sich Anke Kolan über diese Aufmerksamkeit.sto




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt