×
2500 Gäste beim „Festival der Sinne“ im Kuppelsaal

Wohlfühlprogramm für die Gastro-Szene

Hannover. Während draußen der Wettergott an der 0-Grad-Grenze kratzte, wurde es unter der Kuppel im Laufe des Abends kuschelig warm. Im frisch renovierten HCC-Kuppelsaal traf sich die Gastro-Szene zum elften „Festival der Sinne“ und feierte bis spät in die Nacht.

Begrüßt wurden die Gäste im Foyer des Kuppelsaals durch Kanzler-DJ Michael Gürth und Top-Perkussionist PiTTi Hecht (Scorpions, Toto, Santana). Zusammen läuteten die beiden eine musikalische Reise zum Dance-Pop der 90er Jahre ein. Im Bonatzsaal, dem Gegenpol

zur großen Party in der Kuppel legte DJ Giorgio auf und sorgte für passende Musik zwischen Soul, Jazz, Pop und Funk.

Mit dem „Gastropodium Award“ wurde an diesem Abend der Herausgeber des Stadtmagazins „magaScene“, Reinhard Stroetmann, ausgezeichnet. Den „Gastropodium Junior Award“ erhielt Alina Zimmermann, die mit prominenter Schützenhilfe von TV-Koch Christian Rach den gesunden Fastfood-Laden „love.it.healthy“ in Hannovers Innenstadt eröffnete.

2 Bilder
NDZ exklusiv: LayZee(vorn) und seine Crew kurz vor seinem bejubelten Auftritt. Text und Konzertfotos: Lars Andersen

„Ja, guten Abend, meine Damen und Herren, ich möcht‘ mich kurz vorstellen – mein Name ist Holm, Herr Holm für Sie ...“ – gegen 19.30 Uhr eröffnete Deutschlands wohl bekanntester und zugleich schrägster Gesetzeshüter den Varieté-Teil. Schon vor seinem Auftritt patrouillierte der „Ehrenkommissar der Stadt Hamburg“ durch die Gänge und inspizierte mit strengem Blick die zahlreichen Getränkestände. Auch an den Stehtischen erklärte der Comedy-Polizist den Gästen was sie zu tun und zu lassen haben.

Mit witzigen Anmoderationen führte der „Super-Bulle“ durch das Programm, präsentierte als Opening-Act den Rola-Rola-Artisten „Maxim“, der waghalsige Figuren auf einem unsteten Brett vorführte. Helena, eine charmante, junge Frau aus der Ukraine sorgte mit ihrer Performance an einer senkrecht stehenden Stange für Schnappatmung unter dem Publikum. Eine olympiareife Darbietung mit viel Komik auf dem Trampolin gab es dagegen mit den „Trampo Brothers“.

Danach konnten sich die Gäste an unzähligen Schlemmer- und Getränkeständen verwöhnen lassen – wer ein Vier-Sterne-Menü gebucht hatte, konnte sich auf New Yorker Kreationen von David Nagel (Sheraton-Hotel) freuen.

„Put me up, take my heart and make me happy“ hieß es um 22 Uhr, als LayZee, Ex- Rapper der Dance-Formation „Mr. President“ die Bühne betrat und mit „Coco Jambo“ den erfolgreichsten Song des Trios präsentierte. Eingeläutet wurde der Ohrwurm durch ein Geigensolo von Julia Kwiecinski – die zusätzlich noch Unterstützung von Perkussionist PiTTi Hecht bekam. Zusammen mit zwei Tänzerinnen und einer Sängerin machte LayZee ordentlich „Jo-Jo-Action“ und letztendlich die Gäste zu „Happy People“.

Zu einem weiteren musikalischen Hightlight kam es dann noch kurz vor 23 Uhr, als Perkussionist PiTTi Hecht zunächst unter großem Beifall ein irres Solo auf seinem weißen Perlmutt-Schlagzeug hinlegte und kurze Zeit später mit „Played-A-Life“ den wohl bekanntesten Hit von Safri Duo performte. Danach ließ „Kanzler-DJ“ Michael Gürth bis tief in die Nacht die Turntables rotieren, sorgte so für Partystimmung par excellence.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt