×

Wohin mit dem Weihnachtsbaum?

BAD MÜNDER. Weihnachten ist vorbei – einige Menschen schmücken ihren Tannenbaum bereits am 28. Dezember ab, in vielen Haushalten darf das Bäumchen aber auch bis zum Fest der Heiligen Drei Könige am 6. Januar stehenbleiben.

lindermann

Autor

Johanna Lindermann Redakteurin zur Autorenseite

Doch egal, wie lange der Tannenbaum im Haus steht – die Frage, was danach mit ihm passieren soll, ist überall gleich. Wir haben zusammengetragen, wie Sie in Bad Münder Ihren ausrangierten Tannenbaum loswerden können.

In einigen Ortschaften finden sogenannte Knut-Feuer statt, bei denen die Tannenbäume verbrannt werden. In Beber, Flegessen und Bakede finden diese jeweils am Sonnabend, 12. Januar, statt. In Beber und Rohrsen sammeln die Ortswehren die Bäume dazu ab 14 Uhr ein, in Flegessen ist die Kinder- und Jugendfeuerwehr bereits ab 9 Uhr unterwegs. Auch in Bakede werden die Bäume ab 9 Uhr eingesammelt – dazu müssen sie bis 8 Uhr abgeschmückt an der Straße liegen. Helfer der Bürgerinitiative für die Kinder (BIK) sammeln am 12. Januar ab 9 Uhr zudem Weihnachtsbäume in der Kernstadt für das Osterfeuer ein – Anmeldungen dazu sind noch heute auf www.bik-bm.de oder bei Hubertus Japes unter 05042/4846 möglich.

Zudem können ausgediente Weihnachtsbäume auch am Kompostplatz Bad Münder abgegeben werden. Dieser ist insbesondere für die Annahme von Weihnachtsbäumen am 5. und 12. Januar von 9 bis 13 Uhr geöffnet.jli




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt