weather-image
24°
Die Höhner gastieren am 28. April im Aegi

Wo sie spielen, da ist Partystimmung

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, denn die „Stimmungsmacher der Nation“ werden zusammen im September 2010 unter anderem mit 130 Roten Funken, Fecht-Olympiasiegerin Britta Heidemann und einer Delegation der Stadt Köln um OB Jürgen Roters zur Weltausstellung nach Schanghai reisen.

270_008_4270808_hoehner_1_.jpg

Doch bevor es nach Fernost geht, werden die Höhner der ehemaligen Weltausstellungsstadt Hannover noch einen musikalischen Besuch abstatten, denn auch außerhalb der fünften Jahreszeit lassen es die Jungs ordentlich krachen, sorgen mit ihren energiegeladenen Shows für volle Konzertsäle. Sie sehen sich als Antidepressivum, möchten die Menschen mit ihrer Musik froh stimmen und sie auf gar keinen Fall mit ihren Alltagssorgen konfrontieren.

Obwohl sich die Gruppe mit ausgezeichnet produzierten Alben und charttauglichen Singles schon in den 70er- und 80er-Jahren einen Namen gemacht hatte, konnte sie erst 1998 mit ihrem Goldhit „Die Karawane zieht weiter“ bundesweit in den Charts punkten. Songs wie „Sansibar“ oder „Viva Colonia“ untermauerten den Erfolg, bis der Band am 15. Februar 2007 mit „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ im wahrsten Sinne des Wortes der „große Wurf“ gelang. Nachdem der Titel in einer abgeänderten Version zum offiziellen Handball-WM-Song wurde, erreichte er Platz 1 der Verkaufshitparade von Media-Control.

Aktuelles Album: „Himmel hoch High“

Beginn: 20 Uhr; Karten: NDZ 05041/78910.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt