weather-image
Wer die Inselgruppe Sansibar im Indischen Ozean besucht, verinnerlicht die Langsamkeit der Bewohner ganz schnell

Wo jederzeit die sonnige Beschaulichkeit regiert

Karibu“ – Willkommen auf der Gewürzinsel Sansibar! Nach einem langen Nachtflug sind wir endlich vor der ostafrikanischen Küste auf Unguja gelandet – so nennen die Sansibaris ihr Eiland, das zu Tansania gehört, auf Kiswahili. Am Flughafen empfangen uns heiße Tropenluft und ein Wagen mit dem Kennzeichen ZNZ für Zanzibar. Beim Einsteigen ermahnt uns der Fahrer: „Pole, pole“ (langsam, langsam). Er selbst transportiert uns aber nur wenig „pole, pole“ einmal quer über die flache Insel nach Jambiani an der Südostküste.

In allen Blau- und Grüntönen leuchtet das Meer an den Küsten San

Autor:

Jutta Keller


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt