weather-image
14°
Frida Gold rocken das Capitol / Ein „Juwel“ namens Alina Süggeler

Wo Gold draufsteht, ist auch Gold drin

Auf den Namen „Frida“ sind sie durch einen Song des Künstlers Axel Bosse gekommen, der in einem seiner Lieder eine Frau besingt, die Frida heißt. „Gold“ ist wertig, strahlend, rein und nicht kopierbar – so wie ihre Musik, die im Kurs des Publikums immer weiter nach oben steigt. Die Rede ist von Frida Gold, den jungen Wilden, die sich seit ihrer Debütsingle „Zeig mir, wie du tanzt“ auf der musikalischen Überholspur befinden.

270_008_5000258_eycatcher_1_.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt