weather-image

Wo bitte geht’s hier zum „Schaafstall“?

Bad Münder. Der Egestorfer „Schaafstall“ nimmt unter den kulturellen Einrichtungen Bad Münders eine ganz besondere Rolle ein – da ist sich Bürgermeister Hartmut Büttner sicher: „Mit Gästen aus ganz Deutschland und internationalen Spitzenkünstlern ist er ein kultureller Leuchtturm mit starker überregionaler Strahlkraft.“ Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Dr. Corinna Stahlmann und Büttner stellte der Vorsitzende des Vereins „Kultur im Schaafstall“, Dr. Ernst Jürgen Kirchertz, jetzt das neue Jahresprogramm vor.

270_008_7666971_lkbm209_junge_KuenstlerPlakat_66_2_0003.jpg

Auch in der 13. Spielzeit stehen wieder fünf Konzerte und ein Schauspielabend auf dem Spielplan. Nicht mehr dabei sind allerdings Kunstausstellungen. „Die hatten zwar eine hohe Akzeptanz, waren aber logistisch und personell kaum machbar, zudem infolge fehlender Zuschüsse zu kostspielig, sodass wir nach einem kapitalen Wasserschaden leider demotiviert davon Abschied genommen haben“, bedauert Kirchertz. Musik und Theater sind daher die tragenden Säulen auch des neuen Programms, das nach Kirchertz‘ Auffassung „recht brav und konservativ“ geraten ist. „Gerade die Theaterangebote aber wollen wir spätestens ab 2016 forcieren und in experimentellere Bahnen lenken“, kündigte Corinna Stahlmann an.

Erfreulich, so Kirchertz, sei auch die Mitgliederentwicklung des derzeit 120 Kulturinteressierte umfassenden Vereins. Was die Besucherzahl angehe, so sei die Kapazitätsgrenze zwar erreicht, an eine räumliche Erweiterung durch Einbeziehung einer restaurierten Scheune werde dennoch nicht gedacht.

Traditionell beginnt auch die 13. „Schaafstall“-Saison mit einer Veranstaltung unter dem Motto „Junges Jahr mit jungen Künstlern“. Am 31. Januar tritt das Nachwuchs-Duo Marie Rosa Günter (Klavier) und Stanislas Kim auf. Für das Konzert haben sie unter anderem L. v. Beethovens Cello Sonate Nr.2 g-Moll ausgewählt. Es beginnt am Sonnabend, 31. Januar, um 17 Uhr. Karten sind im Vorverkauf für 20 Euro bei der GeTour und bei Bücher Wanderer erhältlich.

Im April und Juni folgen mit dem Oberon Trio und dem personell leicht modifizierten Lipkind-Quartett hochklassige Ensembles, die schon dmehrfach im „Schaafstall“ zu Gast waren. Für das Konzert am 8. August, das nur Mitgliedern offen steht, hat die Mezzo-Sopranistin Anne Heffner ihr Kommen ins beschauliche Egestorf zugesagt.

„Wo bitte geht’s hier denn zum „Schaafstall“?“, so lautet die Einstiegsfrage in den Theaterabend mit Dominik Maringer und Lisa Natalie Arnold am 3. Oktober. „Dabei wird die Suche nach dem ,Schaafstall‘ an markanten Orten von Bad Münder auch filmisch in Szene gesetzt“, so Kirchertz. Dass weder Straßenschilder noch sonstige Hinweise auf das kulturelle Kleinod verweisen, sehen Kirchertz, Stahlmann und Büttner nicht als Nachteil. „Die Suche nach Kultur kann so zum Erlebnis werden“, sind sie sich sicher. Eine Suche freilich, die sich angesichts des neuen Jahresprogramms in jeder Hinsicht lohnt.hzs



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt