weather-image

Wirtschaftsschau in Springe: Messefläche komplett ausgebucht

SPRINGE. Das gab es bei keiner bisherigen Wirtschaftsschau: „Wir sind komplett ausgebucht. In dieser Woche haben wir noch zwei Anfragen erhalten, mussten aber Absagen verteilen…“ Platz für weitere Stände sei weder auf dem Museumshof noch auf dem Platz vorm Rathaus vorhanden, sagt Stadtmanagerin Anike Molgedey.

Hier zeigen in gut einer Woche zahlreiche Firmen aus Springe und der Umgebung, was sie können: Das Zelt für die 6. Springer Wirtschaftsschau steht bereits. Aufs Programm freuen sich Stefan Rust (von links) und Uta Rabe vom Einzelhändlerring WIR, Mess
marita

Autor

Marita Scheffler Redakteurin zur Autorenseite

Bürgermeister Christian Springfeld freut sich auf die Messe als „ein Wochenende mit Volksfest-Charakter“.

Mehr als 10 000 Besucher erwarten die Macher der 6. Wirtschaftsschau am Sonnabend, 1. September, und am Sonntag, 2. September, auf dem Burghof. Ausrichter der Messe ist der Werbe- und Informationsring (WIR) Springe. Um alles Handwerkliche kümmert sich – wie in den Vorjahren – der Unternehmer Detlef Fuhrmann.

Gestern Morgen stellten die Organisatoren das zweitägige Programm vor. Und das kann sich sehen lassen: Zwar nehmen dieses Mal „nur“ 72 Aussteller teil, die Qualität der Angebote sei aber hoch, betont Fuhrmann. Er hatte im Vorfeld alle Standbeschicker eindringlich gebeten, sich nicht aufs bloße Präsentieren oder Kugelschreiber-Verteilen zu beschränken. Besonderheiten, die die Blicke auf sich ziehen, seien wichtig, um die Besucher nachdrücklich zu erreichen. Vom Erfolg der jetzigen Auflage mache er auch abhängig, ob er im Jahr 2020 wieder mit an Bord sei.

Herzstück der Wirtschaftsschau ist eine Aktionsfläche im Hauptzelt. „Dort findet durchgehend Programm statt“, sagt die stellvertretende WIR-Chefin Uta Rabe. Und: Laut Übersicht sind kaum Lückenfüller dabei. Die meisten Punkte lesen sich so, als lohne es sich, gleich bei der Eröffnung einen Platz an den Café-Tischen des Dorf-Kultur-Erbes Altenhagen zu sichern. Die Altenhägener „umrahmen“ die Bühnenfläche.

Was auf der Aktionsfläche unter anderem passiert: Der Sportshop Jung zeigt bei mehreren Modenschauen, was schick und tragbar ist. Auflaufen werden ausschließlich heimische Models. Die Jungen und Mädchen der städtischen Kita „Rote Schule“ laden zum Konzert ein, auch der Quilisma-Kinderchor tritt auf. Mehrere Vereine und ein Fitness-Studio planen Aufführungen.

Der Springer Hagebau-Chef Martin Creutzig liest aus seinem Roman „Liebeslos“, den er eigentlich unter Pseudonym geschrieben hat. In den Randzeiten unterhält Orgelspieler Carsten Wende mit Kaffeehaus-Musik.

Auch an den Ständen werde mehr passieren als in den Vorjahren, verspricht Messe-Chef Detlef Fuhrmann. „Da sind Highlights dabei, die man sich nicht entgehen lassen sollte“, sagt Stadtmanagerin Anike Molgedey. Ebenfalls neu: Auf dem gesamten Messegelände gibt es freies W-Lan.

Er sei „beeindruckt, dass wir aus allen zwölf Springer Ortsteilen Angebote haben“, sagt Bürgermeister Christian Springfeld. „Wir sprechen mit unserem Programm wirklich die ganze Stadt an. Das ist eine Veranstaltung mit Strahlkraft.“

Offiziell eröffnet wird die Wirtschaftsschau am Sonnabend um 11 Uhr. Nach kurzen Reden folgt der Rundgang übers Gelände. Dabei sein werden nicht nur die Messe-Macher, sondern auch eine Vertreterin von Regionspräsident Hauke Jagau sowie die Vorsitzenden der Werbegemeinschaften Eldagsen, Bennigsen, Völksen und Bad Münder. „Den geladenen Gästen darf sich jeder Interessierte anschließen“, sagt Stadtmanagerin Anike Molgedey.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt