weather-image
16°
THW-Fachgruppe "Wassergefahren" will Erfahrungen von Elbe-Einsätzen auch für die Stadt Rinteln nutzen

"Wir mussten Halt schreien, sonst wären wir abgesoffen"

Rinteln (wm). Sollte Rinteln eines Tages ein wirklich ernsthaftes Hochwasser drohen mit Wasserständen von über sechs Meter wie in den Jahren 1981, 1995 und 2002, kann sich die Stadt inzwischen auf eine THW-Fachgruppe "Wassergefahren" stützen mit Boots- und Kranführern, die zum zweiten Mal Erfahrungen bei extremen Hochwasser gesammelt haben.

Großreinemachen in der THW-Garage: Noch liegt Sand von der Elbe


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt