weather-image
17°

„Wir lernen, mit der Gefahr zu leben“

In Afghanistan herrscht Krieg. Nach sieben gefallenen deutschen Soldaten in zwei Wochen sprechen das auch Politiker inzwischen offen aus. Die fünf Offiziere der Heeresflieger in Bückeburg betrauern den Tod ihrer Kameraden, halten aber einen überstürzten Rückzug vom Hindukusch für falsch. Über ihre eigenen Ängste sprechen sie nicht, das ist für sie eine Frage der Professionalität.

Taliban töten Soldaten aus Hameln


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt