×
Eimbeckhäuser fühlen sich im Kampf gegen rasende Motorradfahrer im Stich gelassen

„Wir leben an einer Rennstrecke“

Eimbeckhausen. 30 Motorräder fahren innerhalb einer Stunde an Wolfgang Marquardts Haus vorbei, während er mit seinen Nachbarn Heidrun Huber und Walter Borcherding, der die Strichliste führt, im Garten sitzt. Ginge es nach ihnen – und 70 weiteren Bewohnern der Siedlung rund um die Nienstedter Straße (L 401) in Eimbeckhausen – gäbe es ein Fahrverbot für Biker in diesem Bereich. Mit dieser Forderung haben sich die Eimbeckhäuser an Stadt und Landkreis gewandt, auf eine Antwort warten sie noch immer.

Autor:

MIra Colic


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt