weather-image
16°
Kreative kündigen "Künstlerfest in Warber" an / Neun Künstler zeigen ihre Werke

"Wir freuen uns auf zwei richtig schöne Tage"

Warber (bus). Die Künstlergemeinschaft Warber bereitet ihre vierte gemeinsame Veranstaltung vor. Das auf dem Areal Achumer Weg 2 organisierte Fest wird am Sonnabend, 5. Juli (ab 14 Uhr, Ende offen), und Sonntag, 6. Juli (von 11 bis 18 Uhr), zahlreiche Kunstschaffende der Region zusammenführen. "Wir freuen uns auf zwei richtig schöne Tage", meinten die Hauptorganisatoren Anka Knechtel und Dieter Stahlhut während der Vorstellung des Programms.

Anka Knechtel und Dieter Stahlhut kündigen das "Künstlerfest in

Ihre Premiere beim "Künstlerfest in Warber", so lautet die offizielle Bezeichnung, werden in diesem Jahr Marina Kledzik-Hoyer (Papiermaché) sowie Regina (Skulpturen und Gefäße) und Wolfgang Möller (Malerei) geben. Als weitere Mitstreiter haben sich angekündigt Andreas Barz (Kettensäge-Kunst, indonesische Küche), Alexander Bellendir (Drechselarbeiten), Heiko Knechtel (Feuerküche) und Delia Stahlhut (Kinderbetreuung). Anka Knechtel ist mit Malerei, Skulpturen und Lyrik, Dieter Stahlhut mit Metallgestaltung vertreten. Für den musikalischen Teil kündigen die Veranstalter zusätzlich zum Berliner Liedermacher Alexander "Fährmann" Bärike und zu der Gute-Laune-Truppe "Volker Kohlmeier& Friends" einigeÜberraschungsgäste an. Ein kleines Geheimnis bildet auch der von "Med Fire" bestrittene Programmpunkt. "Hierbei handelt es sich, soviel können wir verraten, um eine Feuer-Performance der besonderen Art", geben Knechtel und Stahlhut auf Nachfrage preis. Für das Fest wird kein Eintritt verlangt, die Verpflegung der Besucher erfolgt zu kleinkunstkompatiblen Tarifen. Die Organisatoren bedanken sich bereits im Vorfeld bei Nachbarin Gudrun Oehler, die erneut Grundstück und Gebäude zur Verfügung stellt. Eingeladen sind ausdrücklich nicht nur Kunstinteressierte sondern alle Kinder und Erwachsenen, die sich über die Aktivitäten der heimischen Kreativen informieren wollen. "Auch, wer einfach nur die Seele baumeln lassen möchte, ist herzlich willkommen", unterstreichen Knechtel und Stahlhut.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare