weather-image
17°
Trägerverein der Immanuelschule weist "Unterstellungen" von Bürgermeister und Landtagsabgeordneter zurück

"Wir erziehen zu einem modernen Rollenverständnis"

Bückeburg (rc). Der Trägerverein der Immanuelschule hat die "unreflektierten und unrecherchierten Unterstellungen" von Bürgermeister Reiner Brombach und der Grünen-Landtagsabgeordneten Ursula Helmhold "auf das Schärfste" zurückgewiesen. Der Vorsitzende des Vereins, Matthias Eckel, reagierte damit auf Äußerungen seines zweiten Vorsitzenden, Richter Peter Rohde. Der hatte sich über Ehe und Familie und insbesondere über Ehebruch und die Rolle der Mutter geäußert, was beide Politiker in Zusammenhang mit der Ausrichtung der christlichen Immanuelschule gebracht hatten (wir berichteten).



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt