weather-image
Damme: 200 Fans beim „OLB Musik-Camp NordWest“ / Ex-Fußballprofi Ansgar Brinkmann lässt lesen

Wingenfelder-Brüder und Tobias Regner rocken die Jugendherberge

Seit mehr als 100 Jahren gibt es Jugendherbergen – allein in Deutschland sind rund 550 Jugendherbergen im „Deutschen Jugendherbergswerk“ (DJH) organisiert. Sie bieten jungen Menschen, Jugendgruppen und Schulklassen günstige Unterkünfte, machen aber auch mit unterschiedlichen Angebotsprofilen auf sich aufmerksam.

270_008_5069545_ansgar_brinkmann.jpg

So sorgt unter anderem auch der NordWesten mit 32 Standorten immer wieder für ungewöhnliche Aktionen. Mit dem „OLB-Musik-Camp NordWest“ hat man jetzt ein gänzlich neues Kulturformat aus dem Boden gestampft, das Workshopangebote, Informationen rund um die Musikszene, interessante Ausstellungen und Livekonzerte beinhaltet.

Als prominente Köpfe hat man sich mit Thorsten und Kai Wingenfelder die zwei Ex Frontmänner von „Fury In The Slaughterhouse“ ins Boot geholt. Auf ihrer Tour durch rund 20 Jugendherbergen haben sich die beiden Musiker Verstärkung in unterschiedlicher Besetzung an Bord geholt – in Damme waren es Ex „DSDS“-Gewinner Tobias Regner und der einstige Bundesliga-Profi Ansgar Brinkmann.

Es war eine sehr persönliche Atmosphäre, die sich den 200 Besuchern dieses außergewöhnlichen Abends bot, denn die Künstler präsentierten sich dem Publikum hautnah und ohne jegliche Starallüren. Dass man die Wingenfelder-Brüder für dieses Projekt gewinnen konnte, war ein Glücksgriff – und sie wurden ihrer Rolle als musikalisches Zugpferd mehr als nur gerecht.

270_008_5069546_Eyecatcher_wingenfelder_und_wingenfelder.jpg
  • Kai und Thorsten Wingenfelder (v. l.) sind die prominenten Köpfe des OLB Musik-Camps NordWest.

Nach mehr als 21 Jahren, 1000 Konzerten und vier Millionen verkauften Platten verabschiedeten sich die Furys mit drei tollen Hannover-Konzerten im August 2008 von ihren Fans. Wer dachte, dass sich die beiden führenden Köpfe in den vorzeitigen musikalischen Ruhestand begeben würden, wurde eines Besseren belehrt. Mit „Besser zu zweit“ veröffentlichten die beiden Musiker Anfang September 2011 ihr Debütalbum, auf dem sie ihr Liedergut in deutscher Sprache präsentieren.

Meeresrauschen läutet den Opener „Lied vom Meer“ ein – mit „Perfekt“, „Dinge, die wir nicht verstehen“ und „Irgendwann zurück“ folgen weitere Songs aus dem aktuellen Longplayer. Tosender Beifall als „Radio Orchid“ angestimmt wird – ohne die Fury-Klassiker geht es eben doch nicht. Mit „Won’t Forget These Days“ und „Time To Wonder“ gibt es noch den Fury-Nachschlag, der von den begeisterten Fans mit Zwischenapplaus honoriert wird.

Er singt zwar nicht, kann aber mehr als nur ein Lied aus seiner turbulenten Fußballkarriere singen. Diese „Songs“ hat der 42-Jährige in dem Buch „Der weiße Brasilianer“ verewigt. Doch ein Brinkmann liest nicht selbst, ein „Kultspieler“ lässt lesen – und zwar von keinen Geringeren als den beiden Wingenfelders, die Anekdoten aus dem Leben des Kickers zum Besten geben.

Nach dem Motto „Ein Ende kann ein neuer Anfang sein“ startete der ehemalige „DSDS“-Gewinner Tobias Regner vier Jahre nach seinem sensationellen Sieg im Frühjahr 2010 seine zweite Karriere mit dem Album „Kurz unsterblich“. Jetzt singt der gebürtige Teisendorfer deutsche Rocksongs, die allesamt aus seiner Feder stammen.

Beim ersten Stück „Der erste Schritt“ wird Regner noch von Kai und Thorsten Wingenfelder & Band unterstützt, danach begleitet Regner Stücke wie „Mal kurz unsterblich“ oder „Ein alternder Clown“ nur mit seiner Gitarre. Tolle Performance – ein echter Superstar, der endlich da angekommen ist, wo er immer hin wollte. Wir werden euch Tobias Regner im Rahmen eines ausführlichen Interviews in einer der nächsten Ausgaben näher vorstellen.

„Das war einmal mehr ein toller Abend“, erklärte uns Dr. Nele Krampen vom Landesverband Unterweser-Ems des deutschen Jugendherbergswerks, die zu den Mit-Initiatoren dieses einzigartigen Projekts zählt.

Dem können wir uns anschließen und möchten noch auf zwei Termine 2012 hinweisen: Am 15. Februar wird das OLB-Kamp sein Lager in der Jugendherberge Bremen und am 16. Februar in der Jugendherberge Osnabrück aufschlagen. Wir dürfen schon jetzt gespannt sein, welche musikalischen Gäste die Wingenfelder uns dann präsentieren werden.

Beginn: Jeweils 19.30 Uhr; Tickets unter 0421/ 363636. Weitere Informationen unter www.projektjugendherberge.de



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt