×
Expertin warnt vor Lärmbelästigung und befürchtet Hörschäden bei den Tieren / „Folgen nicht absehbar“

Windparks eine Gefahr für Schweinswale in der Ostsee?

Kiel. Die dauerhaften Auswirkungen von Windparks oder anderen großen Bauwerken im Meer auf Meeressäuger lassen sich aus Expertensicht noch nicht vollständig abschätzen. „Welche Folgen solche Eingriffe in den Lebensraum zum Beispiel von Schweinswalen auch nach Fertigstellung eines Windparks, einer großen Brücke oder eines Tunnels haben werden, können wir noch nicht komplett absehen“, sagte die Öko-Toxikologin, Tierärztin und Zoologin Ursula Siebert vom Forschungs- und Technologiezentrum Westküste in Büsum der Universität Kiel. Lärm könne die empfindlichen Tiere nicht nur während der Bauzeit gefährden, sondern möglicherweise auch danach durch Schiffs- und Helikopterverkehr bei Wartungsarbeiten.

Autor:

Wolfgang Schmidt


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt