weather-image
13°

Windig und kühl

6. Juli: Auf der Rückseite des zur Ostsee abgezogenen Tiefs „Renate“ wird das Weserbergland heute von einem Windfeld mit kühler Meeresluft aus Nordwesten erfasst. Dabei weht uns den ganzen Tag über ein ruppiger Wind mit zum Teil starken Böen aus Westen um die Ohren. Gegen das Wolkentreiben am Himmel mit nur ganz vereinzelten kurzen Schauern kann sich die Sonne aber noch gut durchsetzten. Die Temperaturen schaffen es auf maximal 19 Grad, während sie in der klaren Nacht auf kühle 10 Grad sinken. Die Aussichten für Donnerstag: trocken und wieder wärmer. Vielen Obst- und Gemüsebauern macht derzeit noch ungünstiges Wetter zu schaffen, so dass sich die Ernte teils um zwei Wochen verzögert. Bei Erdbeeren läuft sie schon auf Hochtouren, dürfte wegen zu kühlen Wetters aber mit 150 000 Tonnen um zehn Prozent niedriger ausfallen. Bei Kirschen fiel der Saisonstart vor allem im Süden ins Wasser. Bei Salat, Blumenkohl und Brokkoli ist es verbreitet zu nass zum Ernten.

270_0900_4713_rue_zaki1209a.jpg

Hameln-Wetter vor einem Jahr: Heiter bis wolkig, trocken, Temperaturen von 15 bis 22 Grad. zaki

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare