×

Wilkhahn: Ein echter Hocker aus dem Drucker

EIMBECKHAUSEN. Der Kopf des Druckers bewegt sich im Kreis, von links nach rechts, dann wieder zurück. Die etwas mehr als mannshohe filigrane Maschine steht dort, wo bei Wilkhahn der ganze Stolz der Arbeit präsentiert wird – mitten im Showroom. Der Möbelhersteller produziert sein erstes Möbelstück im 3-D-Druckverfahren.

Jens

Autor

Jens Rathmann Redakteur zur Autorenseite


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt